Karina und Lars mögen es rockig, bunt und süß. Den rockigen Part ihres Hochzeitstages übernahm eine 60er Jahre Girlband, die bereits zur Trauung spielte, am Nachmittag groovige Hintergrundmusik spielte und am Abend zur Party richtig Gas gab. Der süße Part waren goldene Etageren, abwechselnd belegt mit Blumen und Zuckerketten, Donuts, Maccarones, Cupcakes, Cakepops, Törtchen, Eclairs und Amerikaner in Pastelltönen mit Nonpareilles. Das heißt es gab keine klassische Torte oder Candybar, sondern die Gäste konnten sich direkt an den Tischen bedienen. Sirup für den Sekt färbte auch diesen in Pastelltöne. Blumenmädchen mit mintgrünen und rosa Tüllröckchen, Papeterie in mint und rosa mit Pünktchen. Die Pastellfarben zogen sich durchs gesamte Farbkonzept: Mintgrüne, rosa und cremefarbene Lampions, Ballons und Wabenbälle aufgehängt in unterschiedlichen Höhen mit goldenen Akzenten. Der Fotobus – ein mintgrüner VW-Bulli – fügte sich perfekt ein und die Gäste hatten sichtlich Spaß mit ihm. Karinas Brautkleid war ein süßer Sixtiestraum in Pastellrosa: Ein weißes Petticoatkleid mit abgesetzten, weißen Samtpünktchen und rosa Gürtel, das wunderbar zum Hochzeitstanz „let´s twist again“ schwang. Peeptoes mit Schleifchen an der Ferse sowie ein rosa Haarband machten ihren Auftritt perfekt. Das Pünktchenmuster fand sich auch im Einstecktuch von Lars und seiner Krawatte wieder, doch Karina stahl allen die Show – auch dem Trauzeugen, der zu Mitternacht einen Elvisauftritt performte.

Kontakt