BFür Anna-Lena und Chester fanden wir als Hochzeitslocation eine tolle Scheune im Schwarzwald. Beide leben derzeit im Ausland, doch zur Hochzeit sollte es zurück in die Heimat gehen. Eine romantische, gemütliche und regionale Hochzeitsfeier. Die Verwandten lebten also alle vor Ort, und die Freunde aus dem Ausland konnten wir mit vielen regionalen Spezialitäten beeindrucken: So gab es zum Empfang neben Prosecco Tannenzäpfle Bier, Specksnacks und herzhafte Dinnete. Anna-Lena fuhr in der zauberhaften Winterkulisse mit einem Pferdeschlitten vor, und wurde von ihrem Chester und einem Bläserquartett empfangen. Nach dem obligatorischen Baumstammsägen war das Buffet eröffnet. Eine heiße Suppe, Wild an Wurzelgemüse und zum Nachtisch die von der Brautmutter gebackene riesengroße Schwarzwälder Kirschtorte als Hochzeitstorte fanden großen Anklang. Dominante Farben in der Dekoration waren weiß, Tannengrün und ein warmer Rotton. Wir arbeiteten mit regionalen Materialien wie Holz, Reißig, Farnen, grünen Blumen und roten Beeren, die auch im Brautstrauß verwendet wurden. Anlass zum Schmunzeln bot die Papeterie, auf der eine Kuckucksuhr mit herausziehbarem Vogelpärchen war. Anna-Lenas Brautkleid erinnerte in seinem Schnitt an Schwarzwälder Tracht und war natürlich weiß. Die Seide, Spitze und Satinelemente im Kleid brachten die ohnehin den ganzen Tag strahlende Braut zum Glänzen. Zu Mitternacht überraschte eine Feuershow die Gäste und das Brautpaar, und Kirschglühwein und Waffeln wärmten von innen. Die Party ging mit einem DJ im Anschluss weiter und es wurde lange getanzt, während der Schnee draußen leise fiel.

Kontakt