BaLoreena und Niko sind beide absolut naturverbunden und wollten ihre Hochzeit ebenfalls in Mitten der Natur feiern, fernab der Zivilisation. Das Ergebnis war ein echter Boho-Traum. Nach der standesamtlichen Trauung am Vormittag brachte ein Oldtimerbus die engsten Verwandten und das Brautpaar auf eine Obstwiese, auf der Loreena und Niko von ihren Freunden mit knallenden Korken und bunten Blütenblättern empfangen wurden. Wir hatten wahnsinnig Glück mit dem Wetter, so dass wir den Plan A verfolgen konnten: Ein lockeres Picknick. Anstelle von Tischen und Stühlen waren Decken, Kissen und Picknickkörbe vorbereitet. Zum Schutz gegen die Sonne hingen schwebende Schirme in den Bäumen. Am Küchenbuffet, der Sektbar und der Saftbar, die auf rustikalen Holzfässern aufgebaut waren, bedienten sich die Gäste. Ein Musikerduo bestehend aus Gitarristen und Sängerin begleitete den Nachmittag. Das Farbkonzept für diese naturnahe Feier lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Bunt: für jede Picknickstation eine separate Farbe, und Wimpelketten und Lichterketten in allen Farben. Das Kleid von Loreena fügte sich sehr gut in den lockeren, natürlichen Bohostil mit seiner Spitze in Häkeloptik, Länge bis zum Knöchel und passenden Accessoires ein, wie Blüten im Haar, flache weiße Ledersandalen zum Schnüren. Während das Brautpaar sich zum Fotoshooting aufmachte, spielten die Gäste Boccia, Dosenwerfen oder Riesenmikado. Wieder zurück wurde ein großes Lagerfeuer entzündet, und Würstchen, Gemüsespieße und Stockbrot gegrillt. Allerlei Beilagen gab es vom Buffett. Ich habe selten ein so entspanntes Brautpaar kennengelernt, und sie wurde mehrfach belohnt mit grandiosem Wetter, tollen Gästen und viel Romantik bei Gitarrenklängen und Feuerschein.

Kontakt